• info@weberbio.de
  • +49 (0) 5606 53056 0
  • Mo.-Do. 8:15 Uhr - 17.15 Uhr, Fr. 8:15 Uhr – 15:15 Uhr

Weber-Isis® Tensor I (vergoldet)

155,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage

  • SW10009
ECKHARD WEBER: Meine Intention war unter anderem die, beim Rutengehen Kraft zu sparen. So... mehr
Produktinformationen "Weber-Isis® Tensor I (vergoldet)"

ECKHARD WEBER:

Meine Intention war unter anderem die, beim Rutengehen Kraft zu sparen. So ein Lauf ist sehr anstrengend, viele Rutengeher haben häufig Schlafstörungen. Ich wollte ein Gerät entwickeln, das mehr als seine eigentliche Aufgabe leistet, das den Anwender sogar davor bewahren kann, beim Arbeiten Energie zu verlieren!

Weber-Isis® Isis-Tensor I

Weber-Isis® Isis-Tensor I

 

Das Zusammenspiel von geometrischer Formstrahlung und dem Innenaufbau aus Bergkristallkugeln, Quarzsand und einer Goldspirale verhindert eine Aufladung des Gerätes mit Fremd­energie. Durch diese Konstruktion wird auch mein Ziel erreicht, dass der Rutengeher ohne Energieverlust arbeiten kann.

Der Griff ist vergleichbar mit dem Weber-Horus-Stab. Er kann als Sender verwendet werden. Über Kabel und Sonde können Blockaden oder überschüssige Energie im Körper ausgeleitet oder Chakren harmonisiert werden. Wenn genug ausgeleitet ist, stoppt das Schwingen des Gerätes. Das alles sehen und spüren Sie! Trotzdem muss ich auch hier wieder darauf hin­wei­sen, dass es keinerlei medizinische oder schulwissen­schaftliche Beweise für die Wirksamkeit des Isis-Tensors gibt. Ich persönlich halte ihn jedoch für sehr effektiv. Damit lässt sich vieles austesten – und erreichen. Der Isis-Tensor kann zum Beispiel sehr praktisch sein für Lebensmittel-Allergiker. Ich empfehle das Gerät ebenso Anfängern wie auch Profis.

Mit dem Weber-Isis-Tensor besitzen Sie ein Instrument, das Ihnen nach einer kurzen Übungsphase vielerlei Aufschlüsse über Ihre Umwelt, Lebensmittel, Substanzen, etc. geben wird. Der Weber-Isis-Tensor funktioniert ähnlich einer Wünschelrute oder einem Pendel, reagiert jedoch wesentlich feiner. Die richtige Handhabung erfordert etwas Übung. Lesen Sie deshalb diese Anwendungs­hinweise in Ruhe durch. 

Für Ihren ersten Versuch mit dem Isis-Tensor sollten Sie in einer guten energetischen Verfassung sein, um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen.

 Wir empfehlen daher:

•           Tragen von leichter Baumwollkleidung

•           Ablegen von allen geschlossenen Metallkreisen wie Ketten, Armbänder, Uhren und Gürtel

•           Aufsuchen eines störfreien Platzes.

•           zur Stärkung des körpereigenen Energiefeldes das Tragen eines Weber-Isis Vitalons oder das Weber-Isis-Kreuz

•           Ablegen von Geldbörsen

Sobald Sie den Umgang mit dem Isis-Tensor beherrschen, erzielen Sie optimale Ergebnisse in jeder Lebenslage, in jeder Kleidung, an jedem Ort.

Aufgrund der geometrischen Form der Tensorspitze sowohl beim Isis-Tensor I als auch beim Isis-Tensor II und der speziellen Füllung im Griff beider Tensoren wird verhindert, dass die Geräte Fremdenergien aufnehmen können. Es ist daher keine energetische Reinigung erforderlich, und der Weber-Isis-Tensor kann ggf. auch von anderen Personen benutzt werden. Die besondere geome­trische Form, eine gedrehte Goldspirale auf die 7 Bergkristallkugeln aufgezo­gen sind, sowie der programmierte Quarzsand und die Naturbaumwolle im Inneren bewir­­ken außerdem, dass der Tester bei der Arbeit mit dem Weber-Isis-Tensor kei­­­nen Energieverlust erleidet.

Weber-Isis Tensor I - Tensorring

Weber-Isis Tensor I - Tensorring

Weber-Isis Tensor I - Griff

Weber-Isis Tensor I - Griff

 

Vorbereitung der 1. Messung

Vermeiden Sie alle Störfaktoren, da sonst keine Störfelder an­ge­zeigt werden können. Stellen Sie sich entspannt aufrecht hin. Nehmen Sie den Isis-Tensor fest in die Hand (Rechts­händer rechts, Linkshänder links). Halten Sie den Isis-Tensor waagerecht und voll­kommen ruhig. Behalten Sie immer Sichtkontakt mit dem Tensorring. Der Isis-Tensorring ist polari­siert, d.h. die geriffelte Seite ist minuspolig, die glatte Seite pluspolig. Männer sollten die minuspo­lige (geriffelte) Seite beobachten, Frauen die pluspolige (glatte) Seite.

Konzentrieren Sie sich auf Ihren Wunsch, empfindsam zu wer­den für die Schwingungen, die durch die Reaktion des Isis-Tensors sichtbar gemacht werden soll, und stellen Sie sich gedanklich die Frage: «Liegen Störfelder vor?» Beobachten Sie dabei den Tensor­ring. Warten Sie, bis sich der Tensorring von allein bewegt, d.h. ohne von Ihnen willentlich beeinflußt zu werden. Bei An­fängern dauert es oft 30 bis 60 Sekunden, bis sich eine Reaktion zeigt. Wenn sich beim ersten Mal keine Reaktion zeigt, dann lassen Sie sich nicht entmutigen!

 

Lokalisierung des 7er Chakrensystem

 

Beispiele für Fragen:

•           Liegen schädliche geopathische  Strahlungsbelastungen vor?

•           Strahlt die elektrische Verkabelung im Haus?

•           Ist dies für mich schädlich?

Ihren Forschungen sind keine Grenzen gesetzt. Auf jede Frage erhalten Sie eine klare Antwort.

Die Interpretation der ersten Messung bei der Untersuchung von geopathischen Störfeldern

 

•  Die Spitze bewegt sich senkrecht wippend von oben nach unten (wie ein Kopfnicken) siehe Abb. 1  

Antwort: Ja, es liegen ein oder mehrere Störfelder vor! 

•  Die Spitze bewegt sich waagerecht von links nach rechts schwingend (wie ein Kopfschütteln) siehe Abb. 2  

Antwort: Nein, es liegen keine Störfelder vor! 

•  Die Spitze rotiert links  herum (gegen den Uhrzeigersinn) 

Antwort: Es werden zugleich zwei Fragen beantwortet.

1. Ja, es liegen Störfelder vor

2. Sie sind überwiegend linksdrehender Natur, also dem Yin-Pol, bzw. dem (-) Pol zuzuordnen.

•  Die Spitze rotiert rechts  herum (mit dem Uhrzeigersinn)

Antwort: Es werden zugleich zwei Fragen beantwortet.

1. Ja, es liegen Störfelder vor.

2. Sie sind überwiegend rechtsdrehender Natur, also dem Yang-Pol, bzw. dem (+) Pol zuzuordnen.

Anmerkung

Sollte sich bei Ihrem ersten Versuch keine der beiden Rota­tionen zeigen, war Ihre Frage nicht klar genug ins Unterbe­wußtsein eingegangen. Versuchen Sie es bitte weiter, bis ein klares "Ja" oder "Nein" herauskommt. Dann erst stellen Sie die Frage nach der Drehrichtung der Störung.

Untersuchung von Störfeldern bei Haushaltsgeräten

Nachdem Sie nun grundsätzlich wissen, wie Sie vorzu­gehen haben, können Sie mit der gleichen Fragetechnik heraus­finden, um was für eine Störung es sich eigentlich handelt.   Genauso wie sich Störfelder aus der Erde aufspüren lassen, können Sie elektrische Geräte, wie z.B. Fernsehgeräte, PC, elektrische Schreibmaschinen, Digitaluhren, Steckdosen, etc. unter­suchen.

Stellen Sie sich möglichst dicht vor das zu untersuchende Objekt und  halten Sie den Tensorring im Zentimeterabstand davor. Stellen Sie nun die Frage: «Liegt ein Störfeld vor?»

In der vorher beschriebenen Weise läßt sich der Störfaktor exakt herausfinden.       

Testen Sie Objekte auch einmal im Abstand von einigen Metern, z.B. bei Fernsehgeräten dürfte dies problemlos funktionieren.

Überprüfen von Lebensmitteln/Substanzen auf Verträglichkeit

Wie bisher beschrieben, lassen sich auch Lebensmittel auf ihre Verträglichkeit testen. Frage: «Ist dieses Lebensmittel gut für mich?» 

Eine Methode zu erfahren, ob ein bestimmtes Lebens-oder Genußmittel für eine Person verträglich ist, besteht darin, diese Substanz auf einen Tisch zu legen und eine Hand geöffnet senkrecht etwa 30 cm vor die Substanz zu halten. Stellen Sie sich so, dass der Tensorring sich zwischen Hand und Substanz befindet, und stellen Sie die Frage: «Ist diese Substanz gut für mich?»

Die Antwort bei diesem Test sieht etwas anders aus:

Der Isis-Tensor bewegt sich senkrecht auf und ab

Antwort: In diesem Falle stellt die Bewegung “Trennung” dar. Die Substanz ist nicht verträglich.

• Der Isis-Tensor bewegt sich waagerecht hin und her

Antwort: Diese Bewegung bedeutet “Verbindung”, also ist die Substanz verträglich. Diese Abfrage kann auch für Dritte vorgenommen werden.

Der Isis-Tensor bewegt sich senkrecht auf und ab 

Antwort: In diesem Falle stellt die Bewegung “Trennung” dar. Die Substanz ist nicht verträglich.

• Der Isis-Tensor bewegt sich waagerecht hin und her

Antwort: Diese Bewegung <------> bedeutet “Verbindung”, also ist die Substanz verträglich. Diese Abfrage kann auch für Dritte vorgenommen werden.

 

Isis Tensor I

Isis Tensor I in Transportverpackung

 

Daten Isis-Tensor I: Maße Griff: 14,46 x 1,5 cm, poliert und vergoldet Tensorring: 2,2 cm x 2 mm Messing, Gesamtlänge 57,84 cm und Federstahldraht ohne Kabel und Sonde

Die Aufgabe und Funktion der Chakren

Die sieben Haupt-Chakren, die entlang einer vertikalen Achse an der vorderen Körpermitte liegen, sind so ent­scheidend für die Funktion der grund­legendsten und wesentlichsten Bereiche in Körper, Geist und Seele des Menschen, dass ich jedem von ihnen ein eigenes Kapitel auf der Rückseite gewidmet habe. Dort können Sie nachlesen, welche spezifischen seelisch-geistigen Eigen­schaften mit jedem Chakra in Zusammen­hang stehen und welche Körper­bereiche ihrem Einfluss unterliegen.

Hier möchte ich zunächst jene Merkmale beschreiben, die den sieben Haupt-Chakren gemeinsam sind. Ihren eigentlichen Sitz haben sie im Ätherleib des Menschen. Sie ähneln trichterförmigen Blütenkelchen mit einer unterschiedlichen Anzahl von Blüten­blättern. Im asiatischen Raum werden sie daher auch häufig als Lotusblumen bezeichnet. Die Untertei­lun­gen der Blüten in einzelne Blätter stellen die Energiekanäle dar, durch welche Energien in die Chakren hineinfließen und von dort in die fein­stofflichen Körper weiter­geleitet werden. Ihre Anzahl reicht von vier solcher Kanäle im Wurzel-Chakra bis zu nahezu tausend Energie­kanälen im Scheitel-Chakra.

Von der Vertiefung in der Mitte jedes Blütenkelches aus zieht sich ein feiner Kanal, der wie der Stiel der Chakra-Blüte wirkt, zur Wirbelsäule hin und läuft direkt in diese hinein. Er verbindet die Chakren mit dem wichtigsten Energiekanal, Sushumna genannt, der durch das Innere der Wirbelsäule aufsteigt und sich vom untersten Wirbel der Wirbelsäule bis zum Scheitelpunkt fortsetzt. Die Chakren befinden sich in einer ständig kreisenden Bewegung. Dieser Eigenschaft haben sie die Bezeich­nung   „Chakra“ zu verdanken, was im Sanskrit soviel wie „Rad“ bedeutet. Die Drehbewegung dieser Räder bewirkt, dass Lebens-Energie in das Innere der Chakren hineingezogen wird. Ändert sich die Drehrichtung nach außen, so wird Energie von den Chakren ausgestrahlt und ausgeleitet.

Die Chakren haben entweder eine Rechts- oder eine Linksdrehung. Dabei läßt sich ein entgegen­gesetztes Prinzip bei Mann und Frau erken­nen, bzw. eine Ergänzung im Ausdruck der verschiedenartigen Ener­gien, denn die gleichen Chakren, die sich beim Mann rechts herum drehen, drehen sich bei der Frau links herum – und umgekehrt.

Die Dreh­richtung wechselt von Chakra zu Chakra. So dreht sich das Basis-Chakra des Mannes rechts herum, er drückt die Eigenschaften dieses Zentrums aktiver aus. Das erste Chakra der Frau zeigt hingegen eine Links­drehung, die sie empfänglicher macht für die belebende und zeugende Kraft der Erde. Im zweiten Chakra wechseln die Vorzeichen: Die Rechtsdrehung bei der Frau zeigt eine größere aktive Kraft im Ausdruck der Gefühle, die Linksdrehung beim Mann läßt ihn hier eine eher Empfangende oder häufig auch passive Haltung einnehmen.

Und so geht es weiter: Rechtsdrehung und Linksdrehung wechseln sich jeweils ab und prägen Mann und Frau in unterschiedlicher Weise, was zu einer Ergänzung der Energien in jedem Lebensbereich führt.

Die Chakren

 Die Chakren

 

Die Chakren können mittels des Isis-Tensors aktiviert und stimuliert werden, indem man sie punktuell bestrahlt und dadurch ihre Aktivität in den ihnen zugeordneten Bereichen anregt. Dies ist möglich durch das zusätzliche Einstrahlen von Edelsteinen, Farben, Aura-Soma usw. wie auf den Seiten 4-6 beschrieben.

 

7 Chakren

 

1. Das Wurzel-Chakra:

- Farbe: Ein aktives erstes Chakra leuchtet feurig rot

- Körperliche Zuordnungen: Alles Feste, wie Wirbelsäule, Knochen, Zähne und Nägel; Anus, Rektum, Dickdarm, Mastdarm, Enddarm, Prostata, Blut und Zellaufbau.

- Zugeordnete Drüsen: Nebennieren

Die Nebennieren produzieren Adrenalin und Noradrenalin, welche die Aufgabe haben, über die Steuerung der Blutverteilung den Blutkreislauf dem jeweiligen Bedarf anzupassen. Auf diese Weise wird der Körper aktionsbereit und kann auf Anforderungen sofort reagieren. Darüber hinaus haben die Nebennieren einen dominierenden Einfluss auf das Temperatur­gleichgewicht im Körper.

2. Sakral-Chakra:

- Farbe: Orange.

- Körperliche Zuordnungen: Beckenraum, Fortpflanzungsor­ga­ne, Nieren, Blase; alles Flüssige wie Blut, Lymphe, Verdau­ungs­säfte, Sperma.

- Zugeordnete Drüsen: Eierstöcke, Prostata, Hoden. Die Funktion der Keimdrüsen ist die Ausbildung der männlichen und weiblichen Geschlechts­merkmale sowie die Regelung des weiblichen Zyklus.

3. Das Solarplexus-Chakra:

- Farbe: Gelb bis goldgelb.

- Körperliche Zuordnung: Unterer Rücken, Bauchhöhle, Verdau­ungssystem, Magen, Leber, Milz, Gallenblase; vegetatives Nervensystem.

- Zugeordnete Drüse: Bauchspeichel­drüse (Leber). Die Bauchspeicheldrüse spielt eine entscheidende Rolle bei der Verarbeitung und Ver­dauung der Nahrung. Sie schüttet das Hormon Insulin aus, das für das Blutzuckergleichgewicht und den Kohlehydrat­stoffwechsel von ausschlaggebender Bedeutung ist. Die von der Bauchspeicheldrüse abgesonderten Enzyme sind für den Fett- und Proteinstoffwechsel wichtig.

4. Herz-Chakra:

- Farbe: Grün, auch rosa und gold.

- Körperliche Zuordnung: Herz, oberer Rücken mit Brustkorb und Brusthöhle, unterer Lungenbe­reich, Blut und Blutkreislauf­system, Haut.

- Zugeord­nete Drüse: Thymusdrüse. Die Thymus­drü­se regelt das Wachs­tum und steuert das Lymph­system. Darüber hinaus hat sie die Aufgabe, das Immun­system anzuregen und zu stärken.

5. Hals-Chakra:

- Farbe: Hellblau, auch silbrig und grünlich-blau.

- Körperliche Zuordnung: Hals-, Nacken-, Kieferbereich, Ohren, Sprech­apparatur (Stimme), Luftröhre, Bronchien, oberer Lungen­be­reich, Speiseröhre, Arme.

- Zugeordnete Drüse: Schilddrüse. Die Schilddrüse spielt eine wichtige Rolle beim Wachstum des Skeletts und der inneren Organe. Sie sorgt für den Ausgleich zwischen dem körperlichen und geistigen Wachstum und re­gu­liert den Stoffwechsel und damit die Art und Weise sowie die Geschwindigkeit, in der wir unsere Nahrung in Energie umwandeln und diese Energie verbrauchen. Darüber hinaus regelt sie den Jodstoffwechsel sowie den Kalkhaushalt in Blut und Gewebe.

6. Stirn-Chakra:

- Farbe: Indigoblau, auch gelb und violett

- Körperliche Zuordnung: Gesicht, Augen, Ohren, Nase, Nebenhöhlen, Kleinhirn, Zentralnervensystem.

- Zugeordnete Drüse: Hirnanhangdrüse (Hypophyse). Die Hirnanhang­drüse wird manchmal auch als »Meisterdrüse« bezeichnet, da sie über ihre innersekretorische Tätigkeit die Funktion aller anderen Drüsen steuert. Wie ein Dirigent stellt sie ein harmonisches Zusammenspiel der übrigen Drüsen her.

7. Das Scheitel-Chakra:

- Farbe: Violett, auch weiß und Gold.

- Körperliche Zuord­nung: Großhirn

- Zugeordnete Drüse: Zirbeldrüse (Epiphyse). Die Einflüsse der Epiphyse sind wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt. Höchst­wahrscheinlich wirkt sie auf den Gesamt­orga­nis­mus ein. Bei einem Ausfall dieser Drüse setzt eine vor­zeitige Geschlechts­rei­fe ein.

Die Texte zu den Chakren sind Auszüge aus ”Das Chakra-Handbuch“erschienen beim

Windpferd-Verlag: ISBN 3-89385-038-4

 

Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise
Warum wir so wenig über die Wirkung unserer Produkte sagen

Weiterführende Links zu "Weber-Isis® Tensor I (vergoldet)"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Weber-Isis® Tensor I (vergoldet)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Set Artikel
Anhänger Blume des Lebens Anhänger Blume des Lebens
35,00 € * 91,00 € *